Events & highlights

Veranstaltungen & Sehenswürdigkeiten im Meraner Land

Das Gartendorf Algund bei Meran ist längst bekannt für seine blühenden Blumengärten, für den schön bepflanzten Kirchplatz, für die prächtige Aussichtsplattform am Hochkreuz von Algund („die Trauttmansdorffer Thronsessel“) sowie für seine Nähe zu den bekannten botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Immer ein Hingucker: Palmen, Olivenbäume, mediterrane Pflanzen sowie die zahlreichen Apfel- und Obstgärten, die bereits seit vielen Jahren das Dorfbild prägen. Und beginnt es Anfang März zu blühen, zieht sich ein zart-rosa Blütenteppich über den ganzen Ort.

Im Meranerland ist auch einiges Los, so gibt es durch das ganze Jahr hindurch verschiedene Veranstaltungen zu den Themen Kultur, Kulinarik, Shopping, Wandern...

Hier den Veranstaltungskalender 2019 herunterladen (PDF) »

Wichtige Termine 2019 für Feste, Auftritt Musikkapelle, wöchentliche Veranstaltungen und Besichtigungen (PDF) »

sehenswertes in algund & umgebung

Pfarrkirche zum Hl. Josef

Die Pfarrkirche zum Heiligen Josef zählt zu den schönsten und modernsten Kirchen im Alpenraum und ist ein Beispiel zeitgemäßer Architektur. Die Kirche ist nach den Plänen des bekannten Architekten Dr. Willy Gutweniger in den Jahren 1966-1971 erbaut worden. Sie ist ein gelungener Versuch, Altes mit Neuem zu verbinden. Es ist wichtig, dass sich der Besucher genügend Zeit nimmt, um in die reichhaltige Symbolsprache dieses Gotteshauses eindringen zu können.

Die Einweihung dieser Kirche erfolgte am 13. März 1977 durch den damaligen Diözesanbischof Dr. Josef Gargitter. Schriftliche und bildliche Auskünfte über die Kirche und deren Einrichtungen sind im Pfarrhaus und im Tourismusbüro erhältlich.
Geöffnet: Täglich, 6.30 - 19.30 Uhr
Führungen: jeden Mittwoch um 17 Uhr (April bis Oktober)

Pfarrkirche zum Hl. Josef

Pulverturm in Meran

Am Beginn des Tappeinerweges, oberhalb der Meraner Pfarrkirche, ragt der sogenannte Pulverturm empor. Er war ursprünglich Bestandteil der Burg Ortenstein im Steinachviertel und diente im 17. Jahrhundert als Pulverdepot. Er bietet eine herrliche Aussicht über die ganze Stadt.

Pulverturm in Meran

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Ein Muss sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff am östlichen Stadtrand von Meran. Sie sind von einem Flaumeichenwald begrenzt und dehnen sich über zwölf Hektar aus. In diesem weitläufigen Areal sind Pflanzen aus aller Welt vertreten, auch typische Südtiroler Landschaften werden vorgestellt. Spazierwege schlängeln sich durch Wasser- und Terrassengärten den Hang empor, führen in den Sinnesgarten, auf die Kakteen- und Sukkulentenhügel oder zu den Kulturpflanzen des Südens.
Die Voliere und die Grotte mit einer Multimediashow runden den Besuch ab. Ebenfalls sehenswert ist das Touriseum im Schloss Trauttmannsdorff. Weitere Infos unter www.trauttmansdorff.it

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Südtiroler Archäologiemuseum (Ötzimuseum)

Vor über 5.000 Jahren stieg ein Mann in die eisigen Höhen der Schnalstaler Gletscher und kam dort um. Im Jahr 1991 wird er zufällig gefunden, mitsamt seiner Kleidung und Ausrüstung, mumifiziert, gefroren - eine archäologische Sensation und eine einzigartige Momentaufnahme eines kupferzeitlichen Menschen. Eingefügt in den historischen Rahmen bilden der ‚Mann aus dem Eis‘, im Volksmund auch ‚Eismann‘ oder ‚Ötzi‘ genannt, und seine Beifunde den zentralen Ausstellungskomplex.
Die außergewöhnliche und weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannte Gletschermumie aus der Kupferzeit und die zahlreichen, überaus gut erhaltenen Beifunde, geben einen einmaligen Einblick in die Lebensumstände eines jungsteinzeitlichen Menschen. Das 1998 eröffnete Landesmuseum für Archäologie dokumentiert neben dem Fundkomplex‚ Mann aus dem Eis die Ur- und Frühgeschichte Südtirols vom Ende der letzten Eiszeit (15.000 v. Chr.) bis zur Zeit Karls des Großen (um 800 n. Chr.). Das Museum bietet einen spannenden Ausflug in die Alpine Vorzeit. Modelle, Rekonstruktionen, Raumbilder, Videos und interaktive Multimedia-Stationen geben auf anspruchsvolle und gleichzeitig unterhaltsame Weise Einblick in die Vergangenheit. Weitere Infos unter www.iceman.it

Südtiroler Archäologiemuseum (Ötzimuseum)
Anfragen Buchen